Häufig gestellte Fragen zu Bodenmarkierungen mit Linienlasern

Wir hoffen dass wir Ihre offenen Fragen in unserem FAQ Bereich aufklären können

Haben Sie einen Aussendienst, der bei mir vorbeikommen kann?

Als Laser Manufaktur haben wir keinen Aussendienst und auch keine Installateure. Wir haben deshalb auf unserer Website möglichst viel Information untergebracht, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern. Sollten weitere Fragen auftauchen, dürfen Sie uns jederzeit kontaktieren oder anrufen, um diese im Detail zu klären.

Zu jedem Produkt stellen wir ausführliche Anleitungen und Informationen zur Verfügung. Wenn diese gelesen werden (was leider oft nicht der Fall ist), können bereits sehr viele Fragen im Vorfeld beantwortet sein.

Können TopFloor Laser auch mittels Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhr geschaltet werden?

Ohne Probleme. Hierbei wird einfach die Stromversorgung für die Netzteile zu- oder abgeschaltet. Der Laserstrahl ist nahezu zeitgleich mit der Zuschaltung sichtbar.

Sind Laserlinien gefährlich für die Augen?

TopFloor Laser sind prinzipiell ungefährlich, wenn notwendige Mindestabstände und Montagevorschriften eingehalten werden. Durch die lange und breite Linie wird die hohe Laserleistung auf eine grosse Fläche verteilt, was die ins Auge gelangende Laserleistung auf ein Minimum begrenzt, so dass ihre Installation immer in Klasse 2 oder sogar Klasse 1 eingestuft werden kann, und somit ungefährlich ist. Ein Betrachter wird weniger geblendet, als wenn er im Freien in den sonnigen Himmel schaut. Für den regulären Einsatz werden somit weder Schutzbrille noch sonstige Schutzmaßnahmen benötigt.

Wer übernimmt die Installation?

Als Hersteller für Lasergeräte führen wir keine Industriemontagen durch, dazu haben wir auch nicht das notwendige Personal. Die Montage unserer TopFloor Laser ist jedoch denkbar einfach und kann vom jeweiligen Personal vor Ort übernommen werden. Es ist lediglich eine Steckdose notwendig, um den Laser in Betrieb zu nehmen. Anschrauben, einstecken, ausrichten – fertig.

Wie werden TopFloor Laser befestigt?

Jeder Laser hat an seiner Bodenplatte zwei Langlöcher, mit denen das Gerät an der Decke oder an der Wand befestigt werden kann. Für temporären Einsatz bieten wir zudem sehr starke Magnethalter, mit denen die Laser einfach an einen Stahlträger angesetzt werden.

Wie ist die Helligkeit und Sichtbarkeit von TopFloor Laser mit verschiedenen Farben?

Neben den verschiedenen Leistungsklassen (mehr Leistung erscheint heller) kann auch prinzipiell eine Aussage zu den verschiedenen Farben gemacht werden, denn jede Farbe ist für das Auge unterschiedlich sichtbar.

Überall dort, wo höchste Sichtbarkeit notwendig ist, führt kein Weg an den grün strahlenden Modellen vorbei. Grün ist die für das Auge mit Abstand am hellsten erscheinende Farbe. Danach folgen die TopFloor Modelle mit hellroten Lasern und am Schluss der Kette dann die blauen Laser. Diese werden überwiegend bei Sonderfällen eingesetzt.

Gibt es die Laser auch in Gelb?

Leider nein. Eine gelbe Laserdiode mit hoher Leistung ist nicht verfügbar. Theoretisch kann man natürlich einen gelben Strich aus der Mischung Rot/Grün erzeugen, die Kosten stehen aber in keinem Verhältnis zum Resultat.

In welchen Farben kann ich einen TopFloor Laser bestellen?

TopFloor Laser sind in den Farben Grün, Rot und Blau verfügbar. Jede Farbe gibt es zudem in verschiedenen Leistungen, also verschiedenen Helligkeitsstufen.

Funktionieren die Laser auch bei Minusgraden?

Aber ja! Die regulären TopFloor Modelle sind ausgelegt bis zu einer Temperatur von -15°C. Optional bieten wir jedoch auch eine Erweiterung bis -30° C, so dass die Laser auch in Kühl- und Gefrierhäusern problemlos eingesetzt werden können.

Lediglich bei sich dauerhaft ändernden Temperaturen besteht die Gefahr der Eisbildung am Gehäuse und auf der Optik, so dass hier ein Einsatz schwierig werden könnte. Bleibt die Temperatur jedoch mehr oder weniger konstant oder aber die Luftfeuchtigkeit gering, so dass eine Betauung ausgeschlossen ist, machen die TopFloor Laser auch das mit.

Was passiert bei einem Stromausfall?

Die Laser gehen aus, sonst nichts. Es kann durch Stromausfall nichts kaputt gehen. Ist ein Betrieb auch bei Stromausfall gewünscht, so kann eine reguläre Computer USV vorgeschaltet werden, die den weiteren Betrieb sicherstellt. Durch die geringe Leistungsaufnahme ist auch ein längerer Betrieb mit USV möglich.

Wie ist die Lebensdauer eines TopFloor Laser?

Einfach Antwort: Der TopFloor Laser funktioniert solange, bis er kaputt ist. Damit dies möglichst spät geschieht, haben wir ein paar Kniffe und Tricks angewandt, was die Betriebszeit auf mehr als 20.000 Stunden erweitern kann.

Dies hängt allerdings sehr stark davon ab, wie die Laser behandelt werden. Starke Vibrationen sind sicherlich nicht förderlichn für die Lebensdauer, ebensowenig sehr hohe Temperaturen über 40° C. Obwohl auch diese von den Geräten gemeistert werden.

Brauche ich eine Abnahme der Laser?

Bei korrekter Montage (ausreichende Höhe) erfolgt eine Einstufung in die Risikoklasse 2 oder weniger. Lasereinrichtungen dieser Laserklasse benötigen für den Betrieb weder Abnahme noch einen Laserschutzbeauftragten.

Was machen wir mit den Lasern, wenn ein Servicemitarbeiter mit dem Steiger an die Hallendecke fahren möchte?

Für den Servicefall sind die Laser während der Arbeiten abzuschalten, da ansonsten eine erhöhte Gefährdung des Mitarbeiters stattfinden könnte. Nachdem die Arbeiten abgeschlossen sind, können die Laser wieder zugeschaltet werden.

Verringert oder erhöht ein regelmässiges An- und Abschalten die Lebensdauer?

Ja und nein. Werden die Laser für einen längeren Zeitraum abgeschaltet, kann dies durchaus lebensdauerverlängernd sein.

Beispiel 1: Die Laser sind 12 Stunden eingeschaltet und 12 Stunden abgeschaltet – definitiv lebensdauerverlängernd.

Beispiel 2: Die Laser werden über einen Bewegungsmelder in Intervallen von wenigen Minuten zu- oder abgeschaltet – nicht lebensdauerverlängernd.

Wie lange kann die Laserlinie auf dem Boden sein?

Das hängt von vielen Faktoren ab wie Umgebungshelligkeit, Bodenbeschaffenheit oder Bodenfarbe. Prinzipiell kann die Linie bis zu 20m lang werden. Soll mehr als 20m abgedeckt sein, so werden einfach mehrere Laser kaskadiert. Durch den Einsatz unterschiedlicher Optikelemente kann der Projektionswinkel, und damit die Linienlänge, im Werk eingestellt werden.

Ist die Länge der Laserlinie einstellbar?

Im Werk ja, vor Ort nein. Die Linienlänge wird durch die verwendete Optik bestimmt, die im Werk eingebaut und ausgerichtet wird. Vor Ort ist dies leider kaum möglich.

Wie erfolgt die Ausrichtung der Laserlinie?

Der Laser wird über der gewünschten Linienposition an der Decke oder an der Wand befestigt. Dies geschieht schnell und einfach mittels zweier Schrauben. Nun kann sowohl die Drehung, als auch die Kippung, mit der Halterung justiert und die Laserlinie positioniert werden.

Wie breit ist die Linie auf dem Boden?

Je nach Laser wird die Linie unterschiedlich breit sein. Zudem verändert sich die Breite mit dem Projektionsabstand. Prinzipiell bewegt sich die Linienbreite zwischen 20 und 60mm.

Kann die Breite der Linie eingestellt werden?

Im Werk ja, vor Ort nein. Die Linienbreite wird von uns im Normalfall auf technisch mögliches Maximum eingestellt (Ausnahme beim Modell TF-800mW Rot). Vor Ort kann diese nicht mehr geändert werden.

Braucht ein TopFloor Laser viel Strom?

Bundesamt für Strahlenschutz Selbst der stärkste TopFloor Laser hat eine Leistungsaufnahme von weniger als 10W, und kann somit mit geringen Betriebskosten eingesetzt werden.

Kontaktdaten

Sie haben noch offene Fragen? Wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns!

MediaLas Electronics GmbH
Vogtshalde 9
72336 Balingen

Tel: 07433 90799-0
Mail: info@medialas.com

Über uns

Die MediaLas Laser Manufaktur hat ihren Sitz in einer der landschaftlich schönsten Regionen in Baden Württemberg, nämlich in Balingen, am Fuße der Schwäbischen Alb. Als sehr erfahrener Hersteller für alle Arten von Laservisualisierung, bewegt als auch statisch, setzt ein immer größer werdender Bereich der Industrie auf unsere Lasergeräte.

Eines unserer Steckenpferde ist der Weltsport, für den wir schon einige prämierte Innovationen beigesteuert haben. Beispielsweise unterstützen wir die internationalen Skispringer mit einem eigens entwickelten Skisprung Laser, der die "Best-to-beat" Linie als Laserlinie in den Schnee zeichnet. Wer Skispringen anschaut, hat sie bestimmt schon gesehen.

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns nun mit abriebfesten Lichtmarkierungen für Hallenböden und haben, in enger Ausarbeitung von Kundenwünschen, die TopFloor Laser Linie entwickelt. Die Produktion erfolgt in Deutschland in unseren eigenen Werkstätten, so dass wir auch Sonderwünsche oder -projekte einfach und schnell umsetzen können.

Kontakt
  • MediaLas Electronics GmbH
  • Vogtshalde 9
  • 72336 Balingen
Menü